evers news

Gesunde Ernährung im Berufsalltag

Viele Berufstätige in Deutschland halten sich nicht mehr an feste Essenzeiten. Der Snack zwischendurch oder das schnelle Schlingen in der Mittagspause überwiegt. Jeder Zweite – so einige Studien – ernährt sich allenfalls noch am Wochenende gesund. Auch Führungskräften mit einem stressigen Leben auf der Überholspur fehlen häufig Zeit und Muße für Sport und gesunde Ernährung. Da schon die alten Lateiner wussten, dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist steckt, sollten Sie sich auch mit gesunden Ernährungsweisen auskennen.

Weiterlesen

Drucken

Mobbing - Mitarbeiter frühzeitig schützen

Es ist nicht von schlechtem Betriebsklima die Rede, manchmal ungerechten Vorgesetzten oder dem üblichen „Büroklatsch“. Mobbing ist massiver Psychoterror, den kleine Gruppen von Beschäftigten meist gegen Einzelne ausüben. Es verläuft prozesshaft und lässt Betroffenen in den fortgeschrittenen Stadien kaum eine Chance, ohne fremde Hilfe zurechtzukommen.

Weiterlesen

Drucken

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Jedes Jahr scheiden in Deutschland mehrere hunderttausend Beschäftigte aus gesundheitlichen Gründen aus dem Erwerbsleben aus. Die Unternehmen verlieren dadurch wertvolle Arbeitskräfte und Fachkompetenz, denn die Erfahrung langjähriger Mitarbeiter ist oftmals nur schwer zu ersetzen. Der demografische Wandel und Fachkräftemangel verschärfen die Situation. Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) soll Arbeitgebern dazu dienen, die Arbeitskraft ihrer Beschäftigten nach längerer Krankheit zu erhalten.

Weiterlesen

Drucken

Richtig trinken im Berufsalltag

Unser Körper besteht zu über  50%  aus Wasser, verliert aber pro Tag über Haut, Harnwege, Darm und den Atem etwa 2,5 Liter Wasser, die ausgeglichen werden müssen. Etwa ein Liter Wasser nehmen wir täglich über unsere Nahrung auf. Den Rest sollten wir trinken. Denn sonst drohen beispielsweise Müdigkeit und Kopfschmerzen. Wer ausreichend trinkt ist leistungsfähiger und kann sich besser konzentrieren. ...

Weiterlesen

Drucken

Gesund führen - sich und andere

Nur gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind motiviert und leistungsstark im Job. Dazu müssen sie sich nicht nur körperlich wohl fühlen – Wohlbefinden wird auch auf der psychosozialen Ebene beeinflusst. Wer als Führungskraft im zwischenmenschlichen Umgang Anerkennung vermittelt, prägt das Denken und Fühlen, das Erleben und Verhalten seiner Mitarbeiter positiv. Er wirkt damit unmittelbar auf die Arbeitsleistung und auf die psychische Gesundheit des Teams ein. ...

Weiterlesen

Drucken

Work-Life-Balance fördern

evers Arbeitsschutz GmbH

Leistungsdruck und Arbeitsverdichtung in den Unternehmen nehmen kontinuierlich zu. Der ständige Wandel in den Strategien, Organisationsstrukturen und Geschäftsprozessen scheint viele Arbeitnehmer zu zermürben. Unternehmen sind daher gut beraten, ein systematisches Betriebliches Gesundheitsmanagement aufzubauen und so die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu schützen.

Weiterlesen

Drucken

Betriebliche Suchtprävention - Alkoholmissbrauch und Co. vorbeugen

Suchtmittelmissbrauch am Arbeitsplatz, speziell Alkohol, ist ein Top-Thema: Studien ermittelten Alkoholabhängigkeit bei 5 % der Arbeitnehmer und 10 % der Führungskräfte und ein riskantes Konsumverhalten bei weiteren 5 % der Arbeitnehmer. Bei 20% bis 25% aller Arbeitsunfälle mit Verletzungen sind Personen unter Alkoholeinfluss involviert. Bereits 30 % der Auszubildenden konsumieren regelmäßig Alkohol, einige auch Drogen wie Cannabis.

Leistungssteigernde Substanzen wie Crystal und Kokain sind ebenfalls beliebt. Geschätzt 800.000 Medikamentenabhängige arbeiten in Unternehmen.

Weiterlesen

Drucken

Erreichbarkeit des Arbeitnehmers in der Freizeit

Immer mehr Arbeitsaufgaben werden IT-gestützt erledigt. Das macht flexible Arbeitszeitmodelle noch attraktiver: der Arbeitnehmer kann zu jeder Zeit an jedem Ort arbeiten und ist dort erreichbar, auch für den Chef. Die Kehrseite: die Grenzen zwischen Arbeits- und Freizeit verschwimmen, der Arbeitnehmer kommt nicht zur Ruhe, Überlastung und Burn-out drohen. Dabei ist die Erreichbarkeit durch den Arbeitgeber ein besonderer Belastungsfaktor. Wann muss der Arbeitnehmer eigentlich in der Freizeit für den Arbeitgeber erreichbar sein? ...

Weiterlesen

Drucken

Richtig abschalten im Urlaub

Das Phänomen ist weit verbreitet, vor allem bei Selbstständigen und Führungskräften: endlich ist man im langersehnten Urlaub und kommt doch nicht zur Ruhe. Die Gedanken kreisen um die Firma, über Smartphone werden ständig E-Mails gecheckt und Anrufe beantwortet. Wer sich zu Hause schon auf ein kritisches Dauerstressniveau „hochgearbeitet“ hat, wird nun vielleicht im Urlaub krank oder bekommt sogar eine „Liegestuhl-Depression“, Vorbote des Burnouts. – Es hilft nichts: Jeder Mensch braucht echte Erholung im Urlaub. Ein paar Tipps, wie sie gelingt. ...

Weiterlesen

Drucken

Gesundheitszirkel - eine runde Sache für mehr Gesundheit

2014 war in Deutschland statistisch gesehen jeder Arbeitnehmer 14,4 Arbeitstage krank. Für die Unternehmen war dies mit einem Produktionsausfall von 57 Milliarden Euro verbunden. Wie sich mit Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BMG) gegensteuern lässt, erfahren Sie hier. ...

Weiterlesen

Drucken

  • 1
  • 2

30.000 betreute Mitarbeiter

4 Standorte

40 Jahre Erfahrung

Wir über uns

Die evers Arbeitsschutz GmbH mit Hauptsitz in Braunschweig ist aus der seit 1975 bestehenden Personengesellschaft evers Dienste hervorgegangen und wurde zum 01.01.2003 gegründet.

Wir sind Teil der OECON Gruppe und bieten Unternehmen, Institutionen und anderen Einrichtungen komplette Dienstleistungspakete zu allen Fragen der Arbeitssicherheit und des Arbeits- und Gesundheitsschutzes an.

2017 hat uns die Allianz für die Region GmbH mit dem Siegel „Zukunftgeber“ ausgezeichnet. Dieses Siegel belegt, dass uns attraktive Arbeitsbedingungen und die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter wichtig sind.

logo zukunftgeber 100tn

Standorte

Standorte evers